Fundamentsteine für den Bau von Terrassen aus Holz :


Fundamentsteine für den Bau von Terrassen aus Holz




Fundamentsteine für den Bau von Terrassen aus Holz

Der richtige Unterbau ist für die Langlebigkeit der Konstruktion einer Holzterrasse ein wichtiges Kriterium. Der Fundamentstein gibt die Möglichkeit zur Trocknung durch die Belüftung von Luftleitkanälen. Witterungsbeeinflussungen durch Regen oder durch abtauenden Schnee belasten die Unterkonstruktion sehr stark durch Feuchtigkeit. Die Möglichkeit, dass der Fundamentstein durch seine Luftleitkanäle den Balken immer wieder abtrocknet, vermindert das Risiko der Schimmelbildung, sowie der Zersetzung des Konstruktionsholzes durch Pilzbildung und Schwammbildung.

Doch der Fundamentstein dient nicht nur dem Schutz der Konstruktion, sondern bietet auch eine deutliche Vereinfachung des Einbaus der Unterkonstruktion. Der Fundamentstein bietet zwei Arten für den Einbau der Traghölzer oder der Kanthölzer in die Holzkonstruktionen.

Zum einen kann auf der Oberseite mit mehreren Luftleitkanälen der Unterkonstruktionsbalken frei und unabhängig von den Maßtoleranzen des Holzes aufgelegt werden. Dies ist deshalb wichtig, da die Unterkonstruktionshölzer nicht immer unbedingt gerade sind. Die Befestigungen der Terrassendielen erfolgt dann auf dem Unterkonstruktionsholz.

Die zweite Möglichkeit besteht in der Rückseite des Fundamentsteins. Sollte sich konstruktionsbedingt die Möglichkeit ergeben, dass der Tragbalken der Unterkonstruktion eine Fixierung erfahren soll, so kann durch die Vertiefung im Fundamentstein das Verrutschen unterbunden werden. Die Unterkonstruktionshölzer lassen sich leicht mithilfe von Keilen arretieren. Die Belüftung erfolgt trotz der Möglichkeit der Einkeilung, da unterhalb zusätzlich Luftleitkanäle eine dauerhafte Belüftung sicher stellen.

Der Fundamentstein ist in erdbrauner Farbe eingefärbt, so dass die Optik im Randbereich nicht beinflusst wird. Zudem kann man hierdurch den Stein nicht durch die Fugen der Terrassendielen erkennen.

Fundamentsteine eignen sich für Unterkonstruktionhölzern aus Massaranduba, Bankirai, deutsche Lärche, sibirische Lärche, Douglasie oder auch Thermobuche.